Startseite
Praxisspektrum
Eisenzentrum
Gewichtsregulierung
Diagnostik
Behandlungsverfahren
Naturheilverfahren
Kinesiologie/ Nosodenth.
Akupunktur/ Shonishin
Neuraltherapie
Regenatherapie
Schmerztherapie
Orthomolekulare Medizin
Eigenbluttherapie
Aktuelles/ Interessantes
Kontakt
Impressum


Die chinesische Körperakupunktur ist mind. 4000 Jahre alt.

Bei der Akupunktur werden genau festgelegten Punkte auf der Körperoberfläche mit sehr dünnen Einmalakupunkturnadeln gestochen.

Diese Akupunkturpunkte liegen in den energetischen Bahnen auf der Körperoberfläche, die man als Meridiane bezeichnet. Innerhalb dieser Meridiane fließt die lebenserhaltende Energie des Körpers. Diese Lebensenergie besteht aus zwei Teilen: Yin und Yang, die im Körper als Gegenpole im Gleichgewicht sind. Dieses Gleichgewicht im Organismus stellt den idealen Gesundheitszustand dar. Ein Ungleichgewicht auf Dauer führt zur Krankheit. Oft sind Schmerzen die ersten Symptomen dieser Störung.

Die Reizung von Akupunkturpunkten durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körper beseitigt oder gelindert werden.

Was ist Ohrakupunktur?

Die Ohrakupunktur wurde von einem französischen Arzt, Dr. Nogier entdeckt und wird seit ca. 60 Jahren als Therapie aber auch als ein Diagnostikum angewendet.

Auf der Ohroberfläche sind alle Organe abgebildet, so kann man anhand des energetischen Zustandes der einzelnen Punkte Rückschlüsse auf die Funtionstüchtigkeit der einzelnen Organe oder auf die Ursachen der Beschwerden schliessen, oder unbekannte Krankheitsgeschehen/ Störfelder entdecken.

Aufgrund der kurzen Reflexwege zwischen der Ohrmuschel und den Schmerzzentren des Gehirns ist die Ohrakupunktur nach Ansicht von Forschern besonders wirksam bei Schmerzzuständen.

Shõnishin

Eine besondere Form der Akupunktur für Kleinkinder ist die japanische Kinderakupunktur, Shõnishin. Es ist eine Akupunkturform für Kinder ohne Stechen. Mit der speziellen Nadel wird über die Haut des Kindes gestrichen ohne sie zu berühren. Dabei werden die Energien der Meridiane ausgeglichen und das Kind erfährt eine Besserung seines allgemein geschwächten Zustandes.